Um Ihnen ein besseres Navigationserlebnis zu bieten, verwendet die Website Cookies. Wir verwenden auf dieser Seite Cookies, geben Sie Ihre Einwilligung.

Lupo-Wasserfall

Ein stimmungsvoller Ort - zu jeder Jahreszite

Der Wasserfall Cascata del Lupo ist immer einen kleinen Ausflug wert, denn die Lage inmitten unberührter Natur ist wunderschön und die Kraft, mit der das Wasser die Felsen überwindet, wirklich beeindruckend.

Vom Dorfplatz von Piazze di Bedollo führt der Weg in die Schlucht hinab, durch das vom Wildbach Rio Regnana geschaffene Tal, und dann steil bergab: der Abstieg bis zum Wasserfall wird stellenweise durch Stufen und Geländer erleichtert. Von hier aus kann man weitergehen bis zu den Erdpyramiden von Segonzano, um dann auf dem gleichen Weg zurückzukehren.

Wenn man den Wasserfall von den Erdpyramiden von Segonzano aus erreichen will, nimmt man den mit SAT 406 markierten Weg. Wer nicht so gut zu Fuß ist, kann einen Großteil der Strecke mit dem Auto zurücklegen und kurz vor dem Beginn der Forststraße Strente parken. Von dort aus kann man einen 10-minütigen Spaziergang durch die enge, in das Porphyrgestein geschnittene Schlucht unternehmen, bis sich der Blick öffnet auf den 36 m hohen Wasserfall, der die senkrechten Felswände aus dunklem Porphyr, die von Moos in schillernden Farben bewachsen sind, herabstürzt.

Wenn man ab dem Platz der Erdpyramiden von Segonzano zu Fuß über den Wanderweg kommt, kann man nach der Cascata del Lupo weitergehen und der Beschilderung für Richtung Marteri oder Mas dei Laiti folgend zum Weg SAT 406/B (der sich hier mit dem Europäischen Fernwanderweg E5 deckt) hinaufsteigen, um über Quaras und den Erdpyramiden-Weg zum Ausgangspunkt zurückzukehren.