Um Ihnen ein besseres Navigationserlebnis zu bieten, verwendet die Website Cookies. Wir verwenden auf dieser Seite Cookies, geben Sie Ihre Einwilligung.

Grauno

Berühmt für die Tradition, die mit dem Karneval endet

Grauno erhebt sich am rechten Ufer des Avisio-Flusses in einer Höhe von 968 m ü.d.M. Es ist das höchstgelegene Dorf des Cembratals an der Grenze des Fiemme-Tals. Es ist auf den südlichen Hängen des Hügels angesiedelt; auch hier sind die charakteristischen Terrassen vorhanden, sanft abfallend zum Avisio und bis nach dem zweiten Weltkrieg vorwiegend mit Weinstöcken bepflanzt. Ein malerisches Dorf mit aneinandergereihten Häusern in traditioneller Baustruktur, Bogengängen, Springbrunnen und Balkonen. Seit einigen Jahren werden Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren angebaut. Das Dorf ist von Wäldern umgeben, deren Holz Wohlstand einbringt.   

Markierte Ereignisse