Um Ihnen ein besseres Navigationserlebnis zu bieten, verwendet die Website Cookies. Durch das Durchsuchen der Website, autorisieren Sie die Verwendung von Cookies.

Giovo

Zwischen Weinbergen und erlesenen Weinen

Die Gemeinde Giovo, besteht aus 8 Fraktionen auf Glazialterrassen in sonniger Lage. Das Gemeindeverwaltungszentrum ist Verla, der wichtigste Fremdenverkehrsort ist Masén. Es wird angenommen, dass Giovo vom lateinischen Iuvum oder Zuvum (Bergpass) abgeleitet wurde. Auch hier ist, wie im mittleren und niedrigen Cembratal, die Tätigkeit des Weinbaus vorwiegend. Die Weinstöcke gedeihen auf steilen und sonnigen, zum Avisio abfallenden Hängen. In dieser einmaligen Landschaft wurde im Laufe der Jahrhunderte der zum ungestümen Fluss steil abfallende Hang unter Aufbringung unsäglicher Mühe und Arbeit sanft abfallend terrassiert und durch Kilometer lange Trockenmauern abgestützt; es entstand somit der ideale Boden für Trauben zur Herstellung exzellenter Weine.